Familie d’Orey

Wilhelm hat in Portugal den Namen d‘Orey erstmals benutzt. Seit der Anerkennung des Namens im Jahr 1873 trägt die Familie nun den Namen d‘Orey auch offiziell.

Stammbaum

Wilhelms ältester Sohn Ruy gründete eine Firma, in der auch fast alle seine Brüder und dann auch die Kinder und Neffen arbeiteten.
Luiz war Direktor der Portugiesischen Eisenbahn, Wilhelm Chefinspektor für Bergbau. José Diogo gründete in Brasilien eine weitere erfolgreiche Firma. Das Unternehmen gibt es bis heute und es steht nach wie vor unter der Leitung der Familie d‘Orey. Richard Seemann, Wilhelms Neffe, war selbst ein erfolgreicher Geschäftsmann auf den Azoren und stand lange in geschäftlicher Verbindung mit den d‘Oreys.
Aber das ist schon die Geschichte der nächsten Generation.